Apfel-Karamell-Cupcakes

Apfel-Karamell-Cupcake

Apfel-Karamell-Cupcake

Es gibt Dinge, die gehören für mich einfach zusammen. Im Herbst sind das neben Pflaumen und Kürbissen, natürlich die Äpfel. Auch wenn ich es versuche, ohne Äpfel kann ich mir diese Jahreszeit einfach nicht vorstellen. In allen Formen, Größen und Farben lachen uns die Früchte von Marktständen und aus Obstregalen derzeit an. Saftig, süß oder etwas säuerlich - einfach wunderbar! Zwar wandern Äpfel bei mir regelmäßig in meinen morgendlichen Smoothie, aber auch in Kuchen und Gebäck machen sie sich ganz hervorragend, wie ich finde.

Immer wieder entdecke ich neue und glücklicherweise inzwischen auch regelmäßig alte Sorten, die wieder neu entdeckt werden. Im Geschäft sehen die Äpfel meist sehr appetitlich aus, alles leuchtet glänzend, so als wären sie einzeln poliert worden. Für mein persönliches Empfinden muss ein Apfel nicht perfekt aussehen, denn für mich steht der Geschmack an erster Stelle. Aromatisch müssen sie sein, knackig und saftig - perfekt also für einen Cupcake. Ergänzt habe ich ein paar gebrannte Mandeln und Karamell - eine wunderbare Kombination - süß und fruchtig - einfach köstlich ;-)

eine fruchtig süße Liaison

eine fruchtig süße Liaison

Zutaten für die Muffins

  • 120g Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 120g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Äpfel (gewaschen, entkernt und in kleine Stücke geschnitten)
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • 80g gehackte gebrannte Mandeln
  • 2 El Karamellcreme (z.B. Dulce de Leche)

Zutaten für die Creme

  • 150g Butter
  • 280g Puderzucker (zweimal gesiebt)
  • 2-3 El Dulce de leche

Zubereitung

Eine 12er Muffinform vorbereiten (fetten oder mit Papierförmchen auslegen) und bereit stellen. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Yummy...

Yummy...

Die Butter mit beiden Zuckersorten schaumig rühren und nach und nach die Eier, jeweils sehr gründlich, untermischen. Dafür verwende ich gerne meine Küchenmaschine und lasse sie auch ruhig mal ein bisschen länger arbeiten. Mehl und Backpulver zur Eier-Butter-Masse geben und anschließend die Äpfel, den Zitronensaft, die gehackten Mandeln und die Dulce de leche mit einem Teigschaber unterheben.

Den Teig gleichmäßig auf die Muffinformen verteilen und für ca. 20 Minuten im Ofen backen. Die Muffins kurz in der Form und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Der erste Bissen, ich kann ihn kaum erwarten

Der erste Bissen, ich kann ihn kaum erwarten

Für das Topping die Butter schaumig rühren. Nach und nach den gesiebten Puderzucker unterrühren. Wurde der Puderzucker nicht gesiebt, kann es passieren, dass er sich nicht vollständig auflöst und hinterher knirscht. Wenn eine homogene Masse entstanden ist, nach und nach die Dulce de leche untermischen. Evlt. ist das Topping nun sehr weich, so dass es sich empfiehlt es für einige Zeit im Kühlschrank anziehen zu lassen. Anschließend auf den Muffins verteilen und mit verbleibender Dulce de leche verzieren.

Ein paar gehen auf Reisen: es war schön mit euch, macht einen Menschen glücklich!!

Ein paar gehen auf Reisen: es war schön mit euch, macht einen Menschen glücklich!!

Guten Appetit und habt eine wunderschöne Herbstzeit!